Aktualisiert 17 Dez, 2020

BTC-Netzwerkgebühren: Das Was und Warum

Die Bitcoin-Skalierung ist vor kurzem ein heißes Thema innerhalb der Kryptowährungs-Gemeinschaft geworden. Da BTC wächst und immer mehr Benutzer auf den Zug aufspringen, wird die Priorität darauf gelegt, sicherzustellen, dass das Netzwerk den Anstieg des Transaktionsvolumens effizient bewältigen kann. In diesem Beitrag besprechen wir alles, was Sie über Netzwerk-Transaktionsgebühren wissen müssen.

 

 

Was sind Netzwerk-Gebühren?

Wie Sie vielleicht wissen, ist BTC eine Peer-to-Peer-Transaktion. Die Bitcoin-Netzwerkgebühr ist eine kleine Gebühr, die bei jeder Transaktion erhoben wird, um Transaktionen zwischen 2 Parteien zu bestätigen. Die Kosten für die Netzwerkgebühr werden vom Markt in Abhängigkeit von mehreren Faktoren festgelegt, einschließlich der Größe in Kilobytes, d.h. der Datenmenge, aus der die Transaktion besteht.
 

Warum gibt es eine Notwendigkeit für Netzwerk-Transaktions-Gebühren?

Grundsätzlich verwendet Bitcoin eine Blockchain, um alle Gelder und Transaktionen aufzuzeichnen. Die Bitcoin-Blockchain ist ein dezentrales Netzwerk, was bedeutet, dass es keine zentrale Autorität gibt, die die Transaktionen bestätigt. Diese Transaktionen werden in einem Block von Transaktionen zusammengefasst und von sogenannten Minern bestätigt, die den Block „minen“ und die Transaktion zwischen einer Partei und einer anderen bestätigen.

Bei Proof-of-Work-Blockchains wie BTC erhalten die Miner Block-Belohnungen. Das bedeutet, dass die Miner belohnt werden, wenn sie erfolgreich einen neuen Block validieren. Die von Minern und Validierern geleistete Arbeit ist für die Aufrechterhaltung der Integrität des Netzwerks unerlässlich. Die Bitcoin-Netzwerkgebühr geht also an den Miner, der erfolgreich einen Block von Transaktionen mined.

Aus diesem Grund sind Gebühren für ein reibungslos funktionierendes Netzwerk unerlässlich.

 

Wie werden sie berechnet?

Die Gebühren können je nach Marktnachfrage und Netzwerkkapazität schwanken. Abhängig von der Anzahl der zu bestätigenden Transaktionen und der Anzahl der Miner, die zu diesem Zeitpunkt arbeiten, schwankt die Netzwerkgebühr nach oben und unten, um einen Anreiz für mehr Miner zu schaffen, mit dem Mining zu beginnen, wenn die Nachfrage höher ist. Daher kann es vorkommen, dass die Netzwerkgebühr höher ist als zu anderen Zeiten.

Der Betrag, den Sie pro Transaktion zahlen, wird dadurch bestimmt, wie viel Sie bereit sind, auszugeben. Also, je höher Sie bereit sind, zu zahlen, desto höher werden Sie als eine höhere Priorität gesehen und desto schneller wird die Transaktion verarbeitet werden.